Christliche Schatzkammer

Wirf alles auf Jesus

Vor einigen Jahren besuchte Schwester Berta Isselmann drei andere Schwestern, die alt und krank geworden waren. Diese drei wurden von vielen Sorgen bedrückt und hatten viel Grund zum Klagen. Schwester Berta hörte sich das eine Zeitlang an und meinte kann zurechtweisend: So dürft ihr als Kinder Gottes nicht sorgen!

Daraufhin fragte sie eine der Schwestern, wie sie es denn mache, wenn sie Sorgen hat?

Berta antwortete: Ich packe alle Sorgen zusammen, werfe sie im Glauben meinem Heiland hin und bete: Lieber Herr, sieh wie du damit fertig wirst; ich kann es nicht! Dann bin ich die Sorgen los und habe Ruhe. Ihr müsst es genauso machen.

Bei einer anderen Gelegenheit erklärte Schwester Berta:

Die Sorge kommt zu uns, aber wir sagen zu ihr: Du hast dich in der Adresse geirrt; du gehörst Gott, nicht uns. Weil die Sorge nicht freiwillig geht, müssen wir sie auf Gott werfen. Aber Werfen und Werfen ist ein Unterschied. Man muss richtig treffen. Wir müssen so lange werfen, bis die Sorge an einem Verheißungshaken hängenbleibt. Uns macht sie unglücklich, aber Gott wird im Nu mit ihr fertig.

Alle eure Sorgen werfet auf Ihn, denn Er sorgt für euch! 1. Petrus 5, 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.