Christliche Schatzkammer

Ein Kind betet

Ich erinnere mich an ein Gebet, das eines meiner Kinder an einem Abend sprach, bevor es zu Bett ging. Das Kind war offenbar bedrückt darüber, dass es soviel Unruhe und Unzufriedenheit in der Welt gibt. Darum betete es: „…und lass doch alle gut schlafen! Lass den Papa und Mama gut schlafen! Und lass…“ Nun wurden alle Verwandten und Bekannten aufgezählt und dann kam am Schluss: „…und lass den Teufel in der Hölle auch gut schlafen!“ – Auf so etwas Hintergründiges kann doch nur ein Kind verfallen.

Mein alter Onkel, der von diesem Gebet hörte, meinte: ,,Ach, das wäre gut, wenn der Teufel endlich gut schlafen wollte! Dann gäbe es Ruhe!“

Als das Kind größer wurde, lernte es: Nicht der Schlaf des Teufels, sondern die Gegenwart des Erlösers Jesus gibt uns Geborgenheit.

Wilhelm Busch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.