Christliche Schatzkammer

Droben ist Ruh

Droben ist Ruh

Pilger nur sind wir hier,
sehnsuchtsvoll eilen wir
der Heimat zu.
Geht’s auch auf rauher Bahn,
geht es doch himmelan;
darum getrost voran!
Droben ist Ruh.

Wenn auch die Feinde dräun,
Jesus will bei uns sein,
decket uns zu.
Führt uns durch Sturmgebraus
sicher ins Vaterhaus;
bald gehn wir ein und aus
in sel’ger Ruh.

Trifft uns hier Spott und Hohn,
herrlicher Gnadenlohn
winket uns zu.
Lasst uns dem Herrn vertraun,
gläubig nach oben schaun,
dort auf des Himmels Aun
ist endlich Ruh.

Bald, ja, bald schaun wir Ihn,
sinken anbetend hin,
jauchzen Ihm zu.
Sehn Ihn von Angesicht,
jubeln im Himmelslicht;
ewig nichts mehr gebricht!
Droben ist Ruh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.