Christliche Schatzkammer

Abendruhe

Abendruhe

Abendruhe nach des Tages Lasten,
sei willkommen in der Stille mir!
O wie wohl tut’s nach der Arbeit rasten,
wenn der Friede wohnt im Herzen hier!
Wie wird’s erst am Feierabend sein,
gehn wir selig in die Ruhe ein!

Ja, es ist noch eine Ruh vorhanden
für den Knecht und für das Volk des Herrn;
wenn des Kampfes Hitze überstanden,
O dann ruht beim Herrn der Diener gern!
sel’ge Ruhe nach der Mühe Schweiß,
wenn die Arbeitstreu empfängt den Preis!

Himmelsheimat, stille Friedenswohnung,
wo kein Leid mehr ist und kein Geschrei,
wo des Heilands Nähe die Belohnung
für die Seinen ist, und alles neu!
Wo der Knecht sich froh zum Mahle setzt,
an des Herren Fülle sich ergötzt.

Christian Heinrich Zeller (1779-1860)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.