Archive für die Kategorie 'Dankbarkeit'

Nov 23 2007

Nicht halb

Geschrieben von under Bekehrung,Dankbarkeit,Gnade,Güte

Nicht halb
 
Mir kann ein halber Segen nicht genügen.
Ich kann mich keiner halben Gnade freu’n.
Nein, nein, in ganzen, vollen, sel’gen Zügen
will Jesu Lebenslauf geatmet sein.

Ganz ungeteilt darf ich Ihm angehören,
Der mir ja auch Sein ganzes Herze gibt.
Der kam, die ganze Sünde zu zerstören
und mich auch nicht mit halber Liebe liebt!

Sein! Völlig Sein! Das heißt – der Welt entronnen;
die Brücken abgebrochen zu ihr hin.
Das heißt, den ganzen Himmel hier gewonnen
und vollen Frieden auch für Seel’ und Sinn.

Da gibt’s kein Hinken mehr auf beiden Seiten,
kein Rückwärtsschaun nach Sodoms Lustgefild,
kein hoffnungsloses mit der Sünde Streiten.
Nein, Jesus siegt und prägt in uns Sein Bild.

Er tut Sein Werk nicht halb im Schmerzenstiegel.
Nein, Er vollendet es mit hei’ger Hand,
bis Er heraufgedrückt das heiige Siegel,
dann nimmt Er es ins ewge Heimatland.
 

PDF Drucker    Sende Artikel als PDF   

No responses yet

Nov 07 2007

Tage des Dankens

Geschrieben von under Dankbarkeit

Tage des Dankens, ein christliches Gedicht zum Thema Dankbarkeit

Tage des Dankes sind Meilensteine,
lehren uns Wanderer stillzustehen,
alles im Leben, das Große und Kleine,
in dem Lichte der Gnade zu sehn.

Tage des Dankes sind lichte Höhen,
über dem Alltag voll Mühe und Pflicht,
wo uns die Winde der Heimat umwehen,
und Gottes Liebe so laut zu uns spricht.

Tage des Dankes schauen weit in die Runde,
sind voll Vertrauen und ohne „Warum?“,
wissen: das Leben ist Gnadenstunde,
führen zu Gott uns ins Heiligtum.

PDF Converter    Sende Artikel als PDF   

No responses yet

Nov 07 2007

So viel du dankst

Geschrieben von under Dankbarkeit

So viel du dankst, ein christliches Gedicht zum Thema Dankbarkeit

Soviel du dankst, so glücklich bist du,
Soviel du deinen Heiland preist,
soviel strömt Freude in die Seele,
wirst du erfüllt mit Seinem Geist!

Soviel du dankst, gehn dir die Augen
für Gottes Wundergüte auf,
Soviel du dankst, lernst du verstehen,
was Gnade wirkt in deinem Lauf.

Soviel du dankst in Kreuz und Leiden,
Soviel du dankst bei deiner Last,
so viel hast du von Jesu Liebe,
von seiner Herrlichkeit erfasst.

Soviel du dankst, so viel erfährst du,
wie aus dem Schmerz der Stachel geht,
wie Seine Arme treu dich tragen,
und wie sein Friede dich umweht.

PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   

No responses yet

Nov 07 2007

Hab Dank

Geschrieben von under Dankbarkeit

Hab Dank, ein chrisliches Gedicht zum Thema Dankbarkeit

Hab’ dank Herr, für die Freude,
die du schenkst.
Hab dank, dass du
so wunderbar mich lenkst.

Hab’ dank dass du für mich auch wolltest sterben,
und ich durch deinen Tod, die Seeligkeit kann erben.
Hab’ dank für all dein Leiden,
hilf mir das Böse stets zu meiden.

Hab’ dank für alle Glaubensvorbilder,
nach denen man sich richtet.
Hab’ dank auch für die Bibel,
die des Teufels Pfeile vernichtet.

Hab’ dank für deinen Trost,
Hab’ dank dass du mich besser kennst als ich,
Hab’ dank dass man bei dir sich fühlen kann getrost.
Herr was brauche ich noch mehr als dich.

Hab’ dank auch für das irdische,
und lass uns damit üben.
Damit wir dich so recht von Herzen,
mehr noch könnte lieben.

Hab’ dank auch für den Heiligen Geist,
durch den du in uns Gaben wirkst.
Hab’ dank dass du eines jeden Zustand weist,
und dich vor Sündern nicht verbirgst.

Oh, Herr hab’ dank für den Gewissensbund,
den du geschaffen für die ganze Christenheit.
Schaffe und bewahre mein Gewissen rein und gesund,
auf dass auch ich komm’ in die Seeligkeit.

Doch wandle ich ja noch auf Erden,
und weiß manchmal nicht ein noch aus.
Wie soll dies und jenes werden,
jedoch hilfst du mir wieder raus.

Free PDF    Sende Artikel als PDF   

No responses yet

Next »

eXTReMe Tracker Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de